Kurs-Nr.: 
KS13/21
Bezeichnung: 
Brevet Pool-Safety
Status: 
Ausgeschrieben
Datum: 
14.11.2021
Dauer (in Tagen): 
1
Zeiten: 
09.15-17.45
Kursinhalte: 
- Versicherung, Haftung, rechtliche Fragen
- Riskscreening/Gesundheitsfragebogen
- Unfallverhütung im Bad, Vertiefung Notfallmanagement & üben Fallbeispiele
- Training: retten, bergen, tauchen (max. 2.8m Tiefe)
- Rettungsübung, Ringli-tauchen, Rettungswürfel werfen
- Prüfung
Ziele: 
- Sie gewährleisten die Sicherheit Ihrer Gruppe in einem nicht überwachten Bad über 1.6m Wassertiefe
- Sie vertiefen Ihr Basiswissen und die Grundtechniken der Wasserrettung
- Sie bekommen eine illustrierte 52-seitige Kursdokumentation
- Sie erhalten - bei bestandener Prüfung - den Pool-Safety Ausweis der SLRG
Preis: 
CHF 250.00
Kosten: 
Im Kurspreis sind die Kursunterlagen swimsports.ch enthalten
Wenn Sie sich für diesen Kurs gleichzeitig mit dem Brevet Basis Pool anmelden, bezahlen Sie nur 450.-
Wenn Sie sich gleichzeitig für alle 3 Kurse anmelden: Basis Pool, Pool-Safety oder Plus Pool und „BLS-AED-SRC Komplett“ bezahlen Sie nur 650.-
Zulassung: 
Brevet Basis Pool
gültiges Brevet BLS-AED-SRC Komplett (nicht älter als 2 Jahre)
200 m schwimmen in höchstens 5 Minuten.
Prüfung: 
Plus Safety
- Streckentauchen über 12 m
- Zielwerfen mit Rettungswürfel über 8 m
- Rettungsgriffe 2 x 25 m
- Rettling allein sicher aus dem Wasser aus 3.5 m Tiefe bergen
- Eine der drei Bergungstechniken zeigen und die Erste- Hilfe-Massnahmen gemäss BLS-AED-Schema vornehmen
- Rettungsübung: Startsprung, 25 m schwimmen in Bauchlage, Ab auf 1,8 m Tiefe, Rettling bergen und 25 m transportieren. Zeit: max. 2 Minuten
- 4 Ringe aus 1,8 m Tiefe tauchen, Fläche: 2 x 5 m
- Theorieprüfung
Besonderes: 
WICHTIG: Legen Sie der Anmeldung je eine Kopie (Scans) Ihrer Brevets Basis Pool und BLS-AED-SRC Komplett bei oder buchen Sie gleichzeitig die beiden Kurse.
Bringen Sie Ihre gemessene Schwimmzeit über 200 m an den Kurs mit.
Anerkennung: 
Das Brevet Pool-Safety ist für den Unterricht im TIEFwasser als Sicherheitsausbildung anerkannt. Prüfen Sie, ob Ihr Arbeitgeber oder der Badbetreiber eine höheres Brevet verlangt (z.B. Plus Pool oder Pro Pool)